Urgent Action

Wir fordern von H&M mehr Sicherheit und angemessene Entschädigungen!

21 Tote nach Brand bei H&M-Zulieferbetrieb aufgrund mangelnder Sicherheitskontrollen. Blockierte Notausgänge versperren ArbeiterInnen den Fluchtweg.

Take Action Now!
Unterstützen Sie die bangladeschischen ArbeiterInnen und ihre Familien. Fordern Sie von H&M, Sicherheitsmaßnahmen grundlegend zu überprüfen und angemessene Entschädigungen zu zahlen!

Das folgende E-Mail ist adressiert an Herrn Nazmul Hasan Bhuiyan (Geschäftsführer, Garib&Garib), Frau Ingrid Schullstrom (H&M), Frau Maritha Lorentzon (H&M).

Sollten Sie dem Protestschreiben etwas hinzufügen oder es kürzen wollen, klicken Sie einfach in das Formular, um es zu verändern. Das Mail wird weiters an urgentactions@cleanclothes.at gesendet, um die Anzahl der Protestmails festzustellen.

Kontaktinformation und Adresse:
Anrede: Frau   Herr
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl und Ort:
Land:
E-Mail:
Ja, ich möchte über weitere Urgent Actions informiert werden und kostenlos das Südwind-Kampagnemagazin WeltverbesserIn zugestellt bekommen.

Online Protest!

Wir informieren Sie bei akuten Arbeitsrechtsverletzungen.


Take Action Now!

[Indien 2010] Gewerkschaftsführer zusammengeschlagen und entführt


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] ArbeitsrechtlerInnen fürchten um ihre Sicherheit


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] Mangelnde Sicherheitskontrollen: 21 Tote nach Brand bei H&M-Zulieferbetrieb. Blockierte Notausgänge versperren ArbeiterInnen den Fluchtweg.


Take Action Now!

[Thailand/Philippinen 2009] Kein Triumph für Arbeitsrechte: Zulieferbetriebe des Dessous-Herstellers Triumph entlassen 3660 ArbeiterInnen - vor allem in Betrieben mit Gewerkschaften!


Take Action Now!

Unterstützen Sie die Forderungen der CCK und I SHOP FAIR für mehr soziale Verantwortung und schicken Sie eine elektronische Karte an Lidl.
Elektronische Karte

gefördert durch Österreichische Entwicklungszusammenarbeit