GreenBall

Die Initiative GreenBall hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich den ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zu stellen und möchte neue Standards und Maßstäbe für die Ausübung von Sport setzen.

Eine erste Fachtagung zu dem Thema findet am 20. Oktober in Perchtoldsdorf statt.

Einladung zum Downloaden

Am Prüfstand stehen die tagtäglichen Aktivitäten der Vereine, der Sportlerinnen und Sportler:

  • Wie können Hallen und Sportstätten energieeffizent betrieben werden?
  • Wie kann die An – und Abreise zum Training, zum Wettkampf emissionsarm bewältigt werden?
  • Kann Sport mit ethisch produzierter Kleidung, mit fair gefertigten Bällen, mit sozial gerecht hergestellten Sportschuhen erfolgreich bestritten werden?
Fragen wie diese, werden im Sport des 21.Jahrhunderts eine immer größere Rolle spielen. Das Ende der Konsumkultur wird auch den Lebensbereich Sport erreichen, der Zwang zum nachhaltigen
Handeln wird und muss auch im Sport zum Normalfall werden.

Das GreenBall-Konzept will Sportorganisationen und Vereinen Unterstützung bieten bei der Optimierung der notwendigen Transportwege, Senkung der Abfallgebühren, Reduzierung des Energieverbrauchs (die neue Niedrigenergiehalle Perchtoldsdorf gilt als Musterbeispiel einer energieeffizienten Sportstätte), bei der Ausrüstung mit ethisch produzierten Sportartikeln (z.B. fair gefertigte Bälle, sozial gerecht hergestellte Sportschuhe, fair produzierte Trikots) und bei der kulinarischen Umgestaltung von Sportevents (wie Bereitstellung von fair produzierten und gehandelten Lebensmitteln und Getränken), letzteres gemeinsam mit FAIRTRADE Österreich. Im ersten Schritt sollen alle geplanten Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der GREENBALL Modellgemeinde Perchtoldsdorf umgesetzt werden. Neue Dressen aus Biobaumwolle für das Volleyteam Südstadt-Perchtoldsdorf-Mödling von Designerin Lisa Muhr (Göttin des Glücks) sind in Planung.

Ursprünglich auf der Suche nach finanziellen Mitteln entwickelte der Südstädter Volleyballer Jörg Meixner mit seinen Vereinskollegen ein Konzept, dessen Ziel es ist, den großen Lebensbereich Sport ökologisch nachhaltig, gesund und fair zu machen. Fairness, die auf dem Spielfeld selbstverständlich erwartet wird, scheint abseits des Spielfeldes im Umgang mit Ressourcen und Menschen noch überhaupt keine Beachtung zu finden. Jörg Meixner ist mit seinem Verein angetreten, das zu ändern und somit Vorreiter für andere in Österreich zu sein.

Kontakt und Info: E-Mail: joerg.meixner@volleyteam.at, Tel: 0650 / 686 85 15
Die Initiative ist auch auf Facebook: http://www.facebook.com/greenball.or.at


Online Protest!

Wir informieren Sie bei akuten Arbeitsrechtsverletzungen.


Take Action Now!

[Indien 2010] Gewerkschaftsführer zusammengeschlagen und entführt


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] ArbeitsrechtlerInnen fürchten um ihre Sicherheit


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] Mangelnde Sicherheitskontrollen: 21 Tote nach Brand bei H&M-Zulieferbetrieb. Blockierte Notausgänge versperren ArbeiterInnen den Fluchtweg.


Take Action Now!

[Thailand/Philippinen 2009] Kein Triumph für Arbeitsrechte: Zulieferbetriebe des Dessous-Herstellers Triumph entlassen 3660 ArbeiterInnen - vor allem in Betrieben mit Gewerkschaften!


Take Action Now!

Unterstützen Sie die Forderungen der CCK und I SHOP FAIR für mehr soziale Verantwortung und schicken Sie eine elektronische Karte an Lidl.
Elektronische Karte

gefördert durch Österreichische Entwicklungszusammenarbeit