72 Stunden für Clean Clothes

Jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am "72 Stunden ohne Kompromiss"-Projekt sammelten 558 Unterschriftenaktion für faire Arbeitsbedingungen.

Wear Fair! – mit diesem Motto riefen 12 Jugendliche aus den 6. und 7. Klassen des Rainergymnasiums im Zuge des „72 Stunden ohne Kompromiss“-Projekts vom 21.10. bis 24.10.2010 zu einer Unterschriftenaktion auf; um auf die schlechten Arbeitsbedingungen der ArbeiterInnen aufmerksam zu machen. Das Ergebnis waren 558 Unterschriften.
„Von wegen die Jugend von heute interessiert sich für nichts“, waren es doch hauptsächlich Jugendliche die mit ihrer Unterschrift gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen wollten.

Am 21. Oktober haben wir uns um 15:00 Uhr in der Zentrale der Agentur Südwind in der Laudongasse 40 getroffen und einen Einblick in die Tätigkeiten der Clean Clothes Kampagne erhalten. Diese Kampagne setzt sich für faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie ein und versucht weltweit zu helfen.

Geplant wurde diese Unterschriftenaktion am zweiten Tag des Projekts. Organisiert wurden unter Anderem Tische, Sessel, Unterschriftenkärtchen, Plakate und ein Zelt; nach einigen Komplikationen haben wir sogar einen Standort gefunden, der noch nicht besetzt war.

Die Aktion selbst ging am Samstag über die Bühne. Von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr sammelten wir am Stock im Eisen Platz zahlreiche Unterschriften. Um die Aufmerksamkeit der Passanten zu erregen stellten wir regelmäßig die miserable Arbeitssituation der ArbeiterInnen nach.

Am letzten Tag des Projekts wurden die Stimmen ausgezählt, Berichte erstellt, Fotos ausgesucht und Videos geschnitten.

Mit diesem Projekt haben wir ein Zeichen gegen ungerechte Arbeitsbedingungen gesetzt und unsere soziale Reife um eine wertvolle Erfahrung erweitert!


Fotogalerie:
http://www.flickr.com/photos/51566253@N03/sets/72157625104336651/show/

Online Protest!

Wir informieren Sie bei akuten Arbeitsrechtsverletzungen.


Take Action Now!

[Indien 2010] Gewerkschaftsführer zusammengeschlagen und entführt


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] ArbeitsrechtlerInnen fürchten um ihre Sicherheit


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] Mangelnde Sicherheitskontrollen: 21 Tote nach Brand bei H&M-Zulieferbetrieb. Blockierte Notausgänge versperren ArbeiterInnen den Fluchtweg.


Take Action Now!

[Thailand/Philippinen 2009] Kein Triumph für Arbeitsrechte: Zulieferbetriebe des Dessous-Herstellers Triumph entlassen 3660 ArbeiterInnen - vor allem in Betrieben mit Gewerkschaften!


Take Action Now!

Unterstützen Sie die Forderungen der CCK und I SHOP FAIR für mehr soziale Verantwortung und schicken Sie eine elektronische Karte an Lidl.
Elektronische Karte

gefördert durch Österreichische Entwicklungszusammenarbeit