Individual Fair Fashion Award

TeilnehmerInnen waren herausgefordert durch kreative, individuelle und aussagekräftige Photos ihr FairFashion-Profil darzustellen. Die Beurteilung erfolgte durch eine Jury, zusammengestellt aus FairFashion-ExpertInnen aus NGOs, Gewerkschaften und fairen Modelabels

Der Individual FairFashion Award, die erste online geführte Kampagne der Weltläden zum Weltladentag 2010, hat seine Gewinner und Gewinnerinnen gekürt. Nach dem Motto „Fairer Handel – Mein Stil“ hatten FairFashion-Interessierte die Chance, bei der online Modenschau mitzumachen und zu zeigen, wie sie Fairness individuell verkörpern.

 

TeilnehmerInnen waren herausgefordert durch kreative, individuelle und aussagekräftige Photos ihr FairFashion-Profil darzustellen. Die Beurteilung erfolgte durch eine Jury, zusammengestellt aus FairFashion-ExpertInnen aus NGOs, Gewerkschaften und fairen Modelabels. Zusätzlich  konnten Bewunderer und Teilnehmende durch Mitstimmen über online-voting das Ergebnis beeinflussen.

 

Die GewinnerInnen der FairFashion-Gutscheine und Jurykommentare:

 

Elisabeth Gruber, GewinnerIn eines 250,- € FairShopping Gutscheins!

„Cooles Bild, coole Klamotten, coole Beschäftigung mit dem Thema“ (Designerinnen der Göttin des Glücks)

 

SIMSARABIM, GewinnerIn eines 200 € FairShopping Gutscheins!

„Demokratisierung von Mode! Jeder kann seinen eigenen Stil entwickeln und selber umsetzten. Es braucht keine ‚Mode-Götter oder Gurus’ die vorgeben was schick ist! Find ich gut!“ (Doris Berghammer, Südwind Agentur, Clean Clothes Kampagne, zuständig für das Modeschulenprojekt)

 

Stefanie, GewinnerIn eines 150 € FairShopping Gutscheins!

„Schönes Foto, gute Kombinationen!“ (Katharina Mühlberger, zuständig für FairFashion in der EZA)

 

Schaut Euch die Profile aller TeilnehmerInnen an auf: www.individualfairfashionaward.at  Online bis 30.11.2010!

 

Online Protest!

Wir informieren Sie bei akuten Arbeitsrechtsverletzungen.


Take Action Now!

[Indien 2010] Gewerkschaftsführer zusammengeschlagen und entführt


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] ArbeitsrechtlerInnen fürchten um ihre Sicherheit


Take Action Now!

[Bangladesch 2010] Mangelnde Sicherheitskontrollen: 21 Tote nach Brand bei H&M-Zulieferbetrieb. Blockierte Notausgänge versperren ArbeiterInnen den Fluchtweg.


Take Action Now!

[Thailand/Philippinen 2009] Kein Triumph für Arbeitsrechte: Zulieferbetriebe des Dessous-Herstellers Triumph entlassen 3660 ArbeiterInnen - vor allem in Betrieben mit Gewerkschaften!


Take Action Now!

Unterstützen Sie die Forderungen der CCK und I SHOP FAIR für mehr soziale Verantwortung und schicken Sie eine elektronische Karte an Lidl.
Elektronische Karte

gefördert durch Österreichische Entwicklungszusammenarbeit