Danke für Ihre Unterstützung!

12.228 Österreicher und Österreicherinnen haben die Play Fair-Petition für bessere Arbeitsbedingungen in der Sportartikelindustrie unterschrieben!

Danke für Ihre Unterstützung!

Die VerliererInnen von Olympia

Play Fair 2008 berichtet aus China von menschenverachtenden Arbeitsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie und kämpft weiter für Verbesserungen.

Fotodownload
Download Pressemappe

ÖOC wird zum Fackelträger für faire Arbeitsbedingungen

Das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) beginnt Kooperation mit Play Fair 2008 und bekennt sich zu sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit in der Ausstattung.

Fotodownload

Riesenfackel wirft Schatten auf die Sportbekleidungsindustrie!

Play Fair 2008 macht auf die unbeachtete Ausbeutung von ArbeiterInnen aufmerksam

Fotodownload

Prominente Fußballnäher für Play Fair

Beim EM Fan Tour Stopp in Lilienfeld am 26.06.08 nähten Toni Pfeffer, Ex-Spieler der österreichischen Fußballnationalmannschaft, Bezirkshauptmann Mag. Ernst Anzeletti, Landtagsabgeordneter Karl Bader, Bürgermeister von Lilienfeld, Herbert Schrittwieser und Abt Matthäus Nimmervoll Fußbälle und unterstützten öffentlichkeitswirksam die Play Fair Kampagne, um auf die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der Sportartikelindustrie hinzuweisen.

Catch the Flame erreicht IOC

Play Fair Kampagne übergibt Liste der elektronischen FackelträgerInnen für faire Arbeitsbedingungen dem Internationale Olympischen Komitee (IOC), von möglichen Änderungen spricht das IOC erst ab 2016; eine Schande für die olympische Bewegung!

FußballnäherInnen im Out

Im Rahmen einer Aktion im Weghuberpark belichtete die Kampagne Play Fair 2008 die Schattenseiten der Fußballwelt, jenseits von Großereignissen wie Euro 2008.

Fotodownload

Speaker Tour durch Wien, Innsbruck, Salzburg und Krems

Von 5. bis 8. Mai 2008 besuchten Staphany Wong und Pui Lin Sham zwei Gewerkschafterinnen aus Hongkong auf Einladung der Frauensolidarität und der CCK Österreich.

Rote Karte für die Sportbekleidungsindustrie

Play Fair 2008 Bericht deckt menschenverachtende Arbeitsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie auf. Gewerkschafterinnen aus Hongkong berichten in Österreich und übergeben Play Fair 2008 Petition an Bundeskanzler und Sportminister Dr. Gusenbauer.

Speaker Tour

Vertreterinnen von Gewerkschaften aus Hong Kong berichten auf Einladung der Frauensolidarität und der Clean Clothes Kampagne in Österreich über Arbeitsrechtsverletzungen in der Bekleidungsindustrie und die schwierige Situation der Gewerkschaften.

853 LäuferInnen für Play Fair in der Sportbekleidungsindustrie

853 LäuferInnen unterstützten die Aktion „Let’s run fair“ der Clean Clothes Kampagne und liefen mit Clean Clothes-Laufshirts und –Stickern für faire Arbeitsbedingungen in der Sportartikelindustrie.

2140 österreichische FackelträgerInnen für faire Arbeitsbedingungen

An der weltweiten SMS- und E-Mail-Aktion für faire Arbeitsbedingungen "Catch the Flame", die von 1. bis 6. April in Österreich Station machte, haben sich 2140 ÖsterreicherInnen innerhalb einer Woche beteiligt. International haben sich bereits über 7600 "FackelträgerInnen" für faire Arbeitsbedingungen registriert, wobei Österreich bis dato das Land mit den meisten UnterstützerInnen ist.


Weitere Infos zu Play Fair 2008